Archiv: Realschule zur Flügelau

Direktzum Inhalt springen, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Realschule zur Flügelau
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Impressum · Datenschutz · Barrierefreiheit · Barriere melden · Cookies

Archiv

Hier befinden Sie sich im Archiv unseres Schullebens.

Bildende Kunst Kl 7a (2021)

Malen und zeichnen daheim mit hohen Spaßfaktor. Die Schüler zeichneten ihren eigenen Lockenkopf nach dem Zufallsverfahren, unter Anwendung experimentelle Zugangsweisen (Linie, Fläche).

Bildende Kunst Kl 10 (2021)

„Augen Spiegel der Seele,geheimnisvoll und doch offen. Alles kann man darin erkennen - Ängste, Liebe, Güte, Verständnis, Wärme und Geduld. „Schau tief in die Augen eines Anderen, dann erkennst du dessen Seele.“

Musik am Computer

Wir musizieren im Homeschooling Unterricht am Computer. 

Upcycling Musikinstrumente

Willkommen beim Homeschooling-Musikunterricht an der RzF. Hier sehen Sie die Arbeiten der Klassen 5a, 5b, 6a und 6b. 

Toastbrotexperiment

Immer wieder hören wir vom Corona-Virus. Wir lernen, dass wir Hände desinfizieren müssen und auch die Oberflächen. Doch warum muss man das? Die Klasse 7b hat am ersten Schultag im neuen Schuljahr das Toastbrotexperiment gestartet.

Musical "Joseph"

Am 9. Juli 2020 wäre es so weit gewesen. Seit über einem Jahr wurde geprobt. Im Musikunterricht wurden die Songs einstudiert, in der Tanz AG wurden die Tänze geprobt und in Kunst machte man sich Gedanken über das Bühnenbild. 

Mit großem Eifer waren sehr viele Schüler und Kollegen unter der Regie von Cornelius Weller aktiv. Unterstützung sollten wir von zwei Gesangsvereinen erhalten. 

Doch leider machte uns die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. 

Geschichte Klasse 6

Überall ist Geschichte versteckt!
Jeder Gegenstand, jeder Ort, jede Person um uns herum „besitzt“ eine Vergangenheit. Alles davon ist daher geschichtlich interessant für uns heute.

Wintersporttag 2019

Die Realschule zur Flügelau wintersportlich unterwegs im Allgäu

Bereits zum zweiten Mal hat die Realschule zur Flügelau in Crailsheim einen Wintersporttag mit der gesamten Schulgemeinschaft nach Oberstdorf veranstaltet. Früh am Morgen ging es mit insgesamt 7 Bussen zu verschiedenen wintersportlichen Aktivitäten ins Allgäu. Dabei durften sich die Schüler und Schülerinnen der Realschule zur Flügelau im Vorfeld zu verschiedenen Aktivitäten wie beispielsweise Ski fahren, Rodeln, etc. anmelden. Bereits drei Tage zuvor ist eine Schülergruppe aus der 5. und 6. Klasse zu einem Skilehrgang nach Oberstdorf aufgebrochen, die an diesem Tag den anderen Schülern ihr erworbenes Können unter Beweis stellen konnten. Neben den bereits genannten Aktivitäten gab es auch eine Gruppe, die die Sturmmannshöhle in Obermaiselstein besichtigte. Eine anschließende Wanderung und die Fahrt mit dem Allgäu Coaster rundete diese Aktivität für die Schülerinnen und Schüler ab.

Eine andere Schülergruppe probierte verschiedenste Fun-Sportarten aus.  Mit einem Snowbike, Skifox oder einem Reifen wurden hier die Skipisten unsicher gemacht.

Es war ein wunderschöner und sportlicher Tag in Oberstdorf, den alle nicht so schnell vergessen werden!

Die Flügelau hat einen Flügel

Einweihung Flügel

Viele Sponsoren haben in den letzten beiden Jahren symbolisch Saiten, schwarz und weiße Tasten erworben. Somit konnten wir für unseren Musiksaal einen Flügel bei Piano Maas Crailsheim kaufen. Am Dienstag, den 12.11.2019 wurde der Flügel nun eingeweiht. Eingeladen waren alle Sponsoren. Der Flügel wurde vierhändig bespielt, als Begleitung für ein Saxofon genutzt, als Begleitung für einen kleinen Chor und auch sechs Personen gleichzeitig spielten auf dem Flügel. Zwischen den musikalischen Beiträgen von Schülern und Lehrern, erklärten die Moderatorinnen (Jana L., Jana H. und Lara aus der 10b) den Aufbau und die Klangerzeugung eines Flügels. Bei einem Sektempfang kam man gemeinsam ins Gespräch und freute sich gemeinsam über den gelungenen Abschluss dieses Projektes.

Spende für das Tierheim

Die Klasse 5b beteiligte sich bei der Stadtputzete der Stadt Crailsheim. In der Umgebung der RzF wurde fleißig Müll eingesammelt.

Verabschiedung Hr. Cramer

Tosender Applaus

Mit tosendem Applaus wurde unser Rektor Herr Cramer am Mittwoch, den 24.07.2019 von den Schülerinnen und Schülern der RzF verabschiedet. Die beiden Schülersprecherinnen, Kira und Diana, stürmten in sein Büro und nahmen den überraschten Cramer mit auf eine Verabschiedungs-Reise. Durch einen langen Gang, gebildet von allen Schülern der RzF, ging unser Schulleiter sichtlich bewegt zu seiner Verabschiedungsfeier: „Das waren wohl meine längsten Meter in diesem Schulhaus,“ meinte er anschließend. In der Aula saß er, umringt von allen Schülern, und wurde durch ein buntes Programm verabschiedet. Die Schülersprecherinnen moderierten auf humorvolle Art die Darbietungen der einzelnen Klassenstufen: Tänze, Rap, Theaterstück und gute Wünsche wurden von den Schülerinnen und Schülern auf der Bühne dargeboten. Zu Beginn gab es für Herrn Cramer ein leeres Regal. Er solle dieses doch mit Erinnerungen an die RzF füllen. Während des Programms kamen nach und nach einzelne Schüler und überreichten ihm verschiedene Filme, bei denen es um Abschied und Neuanfang geht. Hiermit wurde eine seiner Eigenschaften gewürdigt: Zu verschiedenen Anlässen verschenkte Herr Cramer selbst immer wieder thematisch passende Filme. Am Ende der Feier konnte er ein volles Regal mit in seine neue Heimat nehmen. Nach 10 Jahren Schulleiter an der RzF wird er eine große Lücke hinterlassen. Bei seiner neuen Aufgabe im Allgäu wünschen wir ihm alles erdenklich Gute und hoffen auf ein Wiedersehen.

Kennenlern-Nachmittag 2018

Kennenlern-Nachmittag 19. Juni 2018

Am Dienstag, den 19. Juni wurde das RzF-Schulhaus für unsere neuen Fünftklässler geöffnet. Einige kamen mit ihren Eltern und waren schon ganz gespannt darauf das Schulhaus und die Lehrer kennen zu lernen. Schon im Vorprogramm konnten die Kids bestaunen, was die Theater AG unter der Leitung von Herrn Kohnle und die Tanz AG unter der Leitung von Frau Stamm so alles auf die Beine stellen. Herr Cramer, unser Schulleiter, brachte eine Vuvuzela passend zur aktuellen Fußball-Weltmeisterschaft mit. Diese besteht aus drei Teilen. Herr Cramer erzählte den Grundschülern, dass auch sie drei Bereiche für eine erfolgreiche Schullaufbahn brauchen werden: ihre Eltern, einen guten Kontakt zu den Lehrern und einen guten Kontakt zu den Mitschülern. Und dann ging es los: In kleinen Teams wurden die Kids von Achtklässlern begleitet in verschiedene Räume der Schule geführt. Dort fanden sie zu verschiedenen Unterrichtsfächern verschiedenste Aufgaben vor, die sie lösen mussten. In dieser Zeit konnten sich die Eltern bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen ebenfalls kennenlernen. Die leckere Bewirtung hatte die Klasse 7b unter der Leitung von Frau Krieger übernommen. Am Ende der Schulhaus-Rallye erhielt die zweitbeste Gruppe einen Kiosk-Gutschein und die Sieger einen Gutschein für ein RzF-T-Shirt. Die beiden Referendarinnen Frau Marte und Frau Zerrer, die diesen Nachmittag geplant und durchgeführt hatten, verabschiedeten gemeinsam mit Herrn Cramer die Eltern und neuen Schüler. Am Ausgang erhielt jeder neuer Fünftklässler eine kleine Schultüte – quasi zur Vorfreude auf die neue Schule.

Spendenlauf 2018

Realschule zur Flügelau läuft für den guten Zweck

Bereits vor den Sommerferien fand an der Realschule zur Flügelau ein Spendenlauf zugunsten des Kinderhospiz‘ Schwäbisch Hall statt. Die Schüler sammelten im Familien- und Freundeskreis fleißig Spender, die pro gelaufener Runde einen finanziellen Beitrag für den guten Zweck zur Verfügung stellten.

Der eigentliche Lauf war dann ein voller Erfolg. Am Montag, den 09.07.2018 gingen die „RzFler“ bei strahlendem Sonnenschein, und natürlich motiviert bis in die Haarspitzen, klassenstufenweise an den Start. Das Organisationsteam um die Schüler der Klasse 9b (besonders hervorzuheben die Hauptorganisatoren Alicia Hammer, Rudi Harsch, Diana Lewzow und Kira Zanzinger) behielt stets den Überblick, zählte Runden und motivierte zugleich die Läufer. Unterstützt wurden es dabei von der ehemaligen Referendarin Rachelle Marte und den SMV-Lehrern Dennis Baumann und Tobias Walter.

Vergangene Woche war es dann endlich so weit. Der Scheck mit der stolzen Spendensumme von 3400 Euro wurde im Beisein von Schulleiter Dennis Cramer an den Kassierer des Kinderhospiz‘, Herrn Diemtar Link, übergeben. Dieser war sichtlich gerührt und überrascht von der stattlichen Summe, die die Schüler der RzF für die Kinder erlaufen hatten. Er machte deutlich, dass diese Summe annähernd 10% der Jahresspenden der Einrichtung für schwerkranke Kinder ausmacht. Dafür drückte er allen Beteiligten seinen Dank aus, der insbesondere den Spendern, Läufern und Organisatoren galt. Alle „RzFler“ hoffen, dass sie durch diese Aktion vielen Kindern ein wenig Freude schenken konnten.

Auch in Zukunft wird sich die Realschule zur Flügelau in Form von Spendenläufen im sozialen Bereich engagieren, denn HELFEN IST WICHTIG!

Auftritt Klasse 5a & 5b beim Serviceclubtreffen November 2018

Zusätzliche Aktion zum Sponsorenprojekt „Flügel zur Flügelau“

Die Klassen 5a und 5b durften beim jährlichen Treffen der Serviceclubs aus Crailsheim Ende November für das aktuelle Sponsorenprojekt der RzF Werbung machen. Viele Stunden wurden im Vorfeld geprobt und geübt. Voller Nervosität und Vorfreude trafen sich die Schüler und Schülerinnen an einem Samstagabend und präsentierten ihr fleißig einstudiertes Programm. Unter großem Applaus wurde sogar eine Zugabe eingefordert. Wir bedanken uns herzlich für die Einladung vom Round Table und hoffen auf Unterstützung unseres Projekts.

Toter Winkel des LKWs

Wir in der Stadt Crailsheim
Am Freitag, den 11. Oktober waren die Klassen 5a und 6b in der Innenstadt unterwegs. Wir analysierten die Häuser und teilten sie nach Dienstleistung, offiziellem Gebäude und Gaststätten / Bäckereien ein. Es war interessant, die Innenstadt aus einem anderen Gesichtspunkt zu sehen.

Berlin Studienfahrt 2018

Studienfahrt Berlin 23.09. – 28.09.2018

Tag 1: Sonntag früh um 8 Uhr trafen wir uns am Crailsheimer Bahnhof und fuhren mit dem Zug über Nürnberg nach Berlin. Vom Hauptbahnhof ging es weiter mit der Tram zu unserem Hostel „Generator“ im Stadtteil Prenzlauer Berg. Kurz darauf ging es für uns zurück in die Stadtmitte in die Nähe des Regierungsviertels. Dort fuhren wir mit dem Boot die Spree entlang und erhielten einen ersten Eindruck von Berlin. Anschließend folgte ein abendlicher Spaziergang bei Wind und Regen durch die Stadt: Vorbei am Paul-Löbe-Haus, dem Bundeskanzleramt – auch „Waschmaschine“ genannt, dem Reichstag und dem Brandenburger Tor, dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas, dem ehemaligen Führerbunker bis hin zum Potsdamer Platz, wo wir bereits ein paar erste Überreste der Berliner Mauer sehen konnten. Weiterging es über den Platz des 17. Juni 1953 zum Denkmal der Bücherverbrennung in der Mitte des Bebelplatzes und vorbei am Zeughaus Richtung Nikolaiviertel. Gegen Ende des Spazierganges passierten wir das Rote Rathaus, den Fernsehturm und den Alexanderplatz mit seiner Weltzeituhr.

Tag 2: Am Montag erkundeten wir mit einem Hop-on-Hop-off-Bus die City. Dabei stiegen wir unter anderem an der East-Side-Gallery aus, wo wir Bilder vor bemalten Mauerstücken machten. Einen zweiten Stopp legten wir am Mauerpark ein. Dort konnten wir auf eine kostenlose Aussichtsplattform steigen und eine ehemalige Grenzanlage von oben begutachten. Dadurch wurde einem die Trennung zwischen Ost- und Westberlin deutlicher und wir hatten einen Blick über die Stadt.

Um 14:30 Uhr erreichten wir den Bundesrat, wo wir in einem alten stattlichen Gebäude eine Führung erhielten und den Plenarsaal sehen konnten. Außerdem spielen wir dort ein Rollenspiel nach, was uns die Aufgaben des Bundesrates noch einmal vor Augen führte.

Gegen 16:30 Uhr ging es unweit vom Bundesrat mit einer Führung im Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ weiter. Dort erhielten wir einen Einblick in die Terror-Diktatur des Nationalsozialismus.

Zum Abendessen ging es für ein 3-Gänge-Menü in das Speisekombinat, wo wir neben Pizza und Pasta auch Eis genießen durften.

Tag 3: Am Dienstag erhielten wir von einem Zeitzeugen, der ursprünglich aus Kuba stammt, eine Führung durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen. Das ist ein ehemaliges Stasi-Gefängnis aus Zeiten der DDR. Die alten Zellen und Verhörräume sowie die eindrücklichen Erzählungen des Zeitzeugen waren sehr beeindruckend und auch ergreifend.

Nach etwas Freizeit am frühen Nachmittag ging es weiter in das Spionagemuseum. Dort erfuhren wir vieles über Spionage in den beiden Weltkriegen und aus der heutigen Zeit. Zudem konnte man jede Menge über Spionagegeräte oder alles über James Bond erfahren und einen Raum mit Laserstrahlen unter Zeitmessung durchqueren.

Am Abend besuchten wir die Show der Blue Man Group. Die Vorstellung war sehr interessant und unterhaltsam.

Tag 4: Der Mittwoch startete mit einem Besuch bei Madame Tussauds, wo wir uns mit den Wachsfiguren bekannter Personen, wie z.B. Michael Jackson oder Albert Einstein fotografieren ließen. Gegen 13 Uhr hörten wir dann einen Vortrag im „Erlebnis Europa“, der leider etwas ermüdend war und nicht sehr zu empfehlen ist. Die Ausstellung im Erdgeschoss gibt einem einen Überblick über die Aufgabenbereiche der EU. Spannender war dann ab 16 Uhr der Besuch des Berlin Dungeon. Dabei handelt es sich um eine Art Gruselkabinett mit echten Schauspielern. Man läuft dabei von Raum zu Raum und am Ende erwartet einen noch eine tolle Überraschung. Den Abend durften wir dann frei gestalten. Einige von uns gingen Bowlen, andere wiederum besuchten die Mall of Berlin oder das bekannte Kaufhaus am Alexanderplatz „Alexa“.

Tag 5: Mit dem Besuch des Bundestags begann der letzte richtige Tag in Berlin. Bereits um 8 Uhr fanden wir uns vor dem Reichstagsgebäude ein, wo wir von 9 Uhr bis 9.50 Uhr einer Plenarsitzung zum Jahrestag der Deutschen Einheit folgten. Dabei konnten wir viele Spitzenpolitiker wie die Bundeskanzlerin Frau Merkel, Herrn Seehofer, Herrn Spahn, Frau von der Leyen, Herrn Schäuble, Frau Nahles, Herrn Gauland usw. sehen. Im Anschluss empfing uns der Bundestagsabgeordnete Herr Ebner von den Grünen für ein einstündiges Gespräch und unterhielt sich mit uns über den Abgasskandal, erneuerbare Energien, die Beziehungen zur Türkei und die Entwicklung der Parteien im Bundestag. Gekrönt wurde der Besuch des Bundestages mit der Besichtigung der Reichstagskuppel, von wo aus wir bei gutem Wetter eine tolle Sicht auf Berlin hatten.

Im Rahmen dieses Besuches wurden wir dann in das Paul-Löbe-Haus zum Mittagessen eingeladen. Von dort aus ging es in Richtung Olympiastadion, wo wir eine interessante Führung bekommen haben. Wir durften dort z.B. die Kabinen, den VIP-Bereich und den Raum für die Pressekonferenz besichtigen.

Am Abend ging es dann endlich in das Matrix, worauf sich jeder schon die ganze Zeit gefreut hatte. Bis um halb zwölf tanzten wir uns dort die Beine aus dem Leib.

Tag 6: Am Freitag früh fuhren wir bereits um 8:30 Uhr mit dem Zug etwas übermüdet, aber voller Vorfreude auf zu Hause heim.

Opernbesuch in Nürnberg

Opernbesuch der Klassen 8a, 8b und 8c.

SMV Faschingsparty 2018

Am Donnerstag den 08.02.2018 gehörte die Schule von 18:00 bis 22:00 den Narren!

Schulgottedienste

Zweimal im Schuljahr trifft sich die Schulgemeinschaft zum Gottesdienst.

Verabschiedung Konrektor Staleker in den Ruhestand

Durch eine tosende Laola-Welle unserer Schüler hindurch machte sich unser Konrektor, der Herr Staleker, auf den Weg zu seiner Verabschiedungsfeier. Wir (Schüler und Lehrer) hatten in den letzten Wochen in unseren Klassen überlegt, gedichtet und geübt, um ein buntes Programm auf die Beine zu stellen.

Abschlussfeier Kl 10a & 10b (AK 2017)

„Wahre Helden wissen, wann sie gehen müssen“ – und was für den Sport, die Film- und Musikbranche und zuweilen auch fürs Berufsleben gilt, das trifft in diesem Jahr in besonderem Maße für die Realschulabgänger der Realschule zur Flügelau in Crailsheim-Roßfeld zu. Eltern, Lehrer, Freunde und Bekannte der 47 Absolventen des 2017er Abschlussjahrgangs erlebten in der Festhalle in Ingersheim eine abwechslungsreiche und berührende Schlussfeier.

Kennenlernnachmittag 2017

Er ist schon eine gute Tradition: der Kennen-lernnachmittag für unsere neuen Fünftklässler. "Herzlich willkommen" hieß es am Donnerstag, den 29. Juni, in der gut gefüllten Aula der RzF.

Schullandheim 2017 in Erfurt

In der Woche nach den Pfingstferien starteten 61 Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen  mit zwei Bussen in Richtung Erfurt. Dort angekommen wurden die Zimmer bezogen und wir gingen direkt ins Freibad. Es war super bei den heißen Temperaturen sich so abkühlen zu können. Bei einer Stadtführung in Erfurt am nächsten Tag sahen wir viele mittelalterliche Bauten. Wir lernten, woran wir an einem Haus erkennen, dass hier früher Bier gebraut werden durfte. Am dritten Tag fuhren wir mit dem Zug nach Weimar und hörten viel über Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe. Im Deutschen Bienenmuseum durften wir unseren eigenen Lippenpflegestift erstellen, konnten einem Bienenvolk bei der emsigen Arbeit zusehen und durften verschiedene Honigarten probieren. In Eisenach wanderten wir trotz der hohen Temperaturen auf die Wartburg hoch und erhielten ein Gefühl dafür, wie es den Bewohnern der Burg damals im Sommer ergangen ist. Im Bach-Haus sahen und hörten wir alte Instrumente aus der Barockzeit, lernten viel über den Komponisten Johann Sebastian Bach. Leider ging es nach fünf schönen Tagen wieder nach Hause.

RzF-Bühne

„RzF-Bühne“ an der Realschule zur Flügelau: Schülerinnen und Schüler begeistern mit „beflügelndem“ Programm

„Ich fühle mich wahrhaftig „beflügelt“ nach diesem bunten und unterhaltsamen Programm“. Passender konnten die Worte nicht sein, die der Schulleiter der Realschule zur Flügelau, Dennis Cramer, am Ende eines gelungenen Abends wählte.

Anlass hierfür war die sogenannte „RzF-Bühne“, die an insgesamt zwei Abenden zur Aufführung kam und deren Erlös in die schulinterne Spendenaktion „Ein Flügel für die Flügelau“ mit einfließen sollte. Diese Spendenaktion entstand auf Initiative der Musiklehrerin Inga Kuhn und dem Förderverein der Schule. Denn um die Anschaffung eines solchen Instrumentes stemmen zu können, braucht es Unterstützung – und zwar nicht nur in finanzieller Hinsicht.

Diese Unterstützung erhielten die Lehrer und Schüler auf beeindruckende Weise vonseiten der Eltern, die mit zahlreichen Essensspenden oder freiwilligem Verkaufsdienst zum Gelingen der „RzF-Bühne“ beitrugen. Und was sich auf dieser Bühne dann abspielte, war in der Tat beflügelnd: Mit vollem Einsatz sangen, tanzten oder schauspielten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung ihrer Fachlehrer und sorgten so für beste Unterhaltung.

Eltern und Geschwister waren sichtlich beeindruckt von der Vielseitigkeit der Schülerinnen und Schüler. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass beim abschließenden Plausch am Buffet noch die eine oder andere Geldspende für den Flügel in das Spendenkörbchen „flog“ und so ein stolzer Spendenbetrag von insgesamt 1235,70 € zustande kam.

Weimarer Kulturexpress

Besonderen Besuch hatte die Realschule zur Flügelau vor Kurzem in ihrer Aula: Das Tourneetheater des Weimarer Kulturexpresses machte Halt an der Crailsheimer Schule. Auf Initiative der Deutschlehrerin Anja Wicht konnte das Theaterensemble für eine Aufführung ihres aktuellen Stückes „Fremde Heimat“ gewonnen werden.

Tischtennis

RzF-Mädchen gewinnen TT-Pokal!

Doppelter Grund zur Freude an der RzF

Am 22.03.2017  war die RzF beim „Jugend trainiert für Olympia“ – Landesfinale im Tischtennis vertreten, welches dieses Jahr in Friedrichshafen am schönen Bodensee stattfand. Durch zwei überzeugende Siege und eine Niederlage landeten die RzF-Mädels zunächst auf Rang 2, durch einen Regelverstoß  der Siegermannschaft wurde man jedoch im Nachhinein doch noch zum Baden-Württembergischen Meister gekürt. Natürlich kannte die Freude bei den Spielerinnen keine Grenzen. Vergangene Woche war es dann endlich so weit: Der Pokal und die noch begehrteren Sieger-Pullover wurden uns von Herrn Hellenschmidt überreicht. Im nächsten Schuljahr startet das Team natürlich motiviert in die „Mission Titelverteidigung“.

Die glücklichen Siegerinnen: Michelle Rosenecker (9b), Nadine Krasser (10b), Liz-Marie Grießhaber (8a) und Annika Mietzner (9a). Die RzF sagt „Herzlichen Glückwunsch!!!“

Im Zuge der Pokalübergabe wurde dem Hohenloher Tagblatt auch unsere nagelneue Tischtennisplatte vorgestellt, die sich unsere Schüler durch ihren unermüdlichen Einsatz beim Sponsorenlauf mehr als verdient haben. Hier gilt der Dank allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie dem Organisationsteam um Frau Kern und Frau Krieger.

Händel einmal anders

Händel einmal anders

Die Klasse 7b hat sich im Musikunterricht mit dem großen „Halleluja“ beschäftigt. Das „Halleluja“ stammt aus seinem Oratorium „Der Messias“ und ist eines der bekanntesten klassischen Werke. Im Zuge dessen nahmen sie am ARD-Projekt „Das Händel-Experiment“ teil. Jedes Jahr steht hierbei ein anderer Komponist im Mittelpunkt, in diesem Jahr Georg Friedrich Händel. Der Deutsche Musikrat möchte hiermit Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 dazu anregen, sich mit klassischer Musik zu beschäftigen. Dieses ist ihm in der Klasse 7b unserer Schule gut gelungen. Mehrere Wochen wurde in Kleingruppen ausprobiert, geprobt und aufgeführt. Es entstanden ganz unterschiedliche Vertonungen, die als Videoclip eingesandt wurden. Gewonnen haben wir leider nicht, hatten aber bei der Durchführung viel Freude.

Links zu den Videos:

White Horse Theater

Im Oktober war das White Horse Theater wiederholt an der RzF zu Gast. Es handelt sich um ein pädagogisches Tourneetheater, das englischsprachige Theaterstücke an deutschen Schulen präsentiert. Die Klassen 5 bis 7 sahen das Theaterstück „The Green Knight“, die Klassen 8 bis 10 sahen „All’s Well That Ends Well“. Nicht nur das spannende Bühnenschauspiel, die ständige Veränderung der Kulisse, sondern auch das gute Verständnis der englischen Aussprache ‚nativ speakers‘ führte zu einem tollen Erlebnis für die Schulgemeinschaft

Chemieunterricht

Wenn's stinkt und knallt ...
Wie Herr Banzhaf die 8a das Fürchten lehrte...


Unlängst durfte die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a im Chemieunterricht bei Herrn Banzhaf an einem ganz besonderen Experiment im Chemieunterricht teilhaben, dem "Thermitverfahren".

SKZ Besuch

Besuch im Schülerlabor des Süddeutschen Kunststoffzentrums in Würzburg
Im Jahr 2017 haben insgesamt vier unsere Klassen das SKZ besucht. Das SKZ ist ein Dienstleister in der Kunststoffbranche. Hier werden Kunststoffe geprüft und an ihnen geforscht. Ein weiteres großes Betätigungsfeld des SKZs ist die Aus- und Weiterbildung rund um den Kunststoff.

Coaching for future

Ein Beruf im MINT-Bereich?? Auf jeden Fall! – Mit der Frage nach der richtigen Berufswahl beschäftigen sich die Neuntklässler der Realschule zur Flügelau bereits ausführlich in der ersten Korridorwoche.

Schullandheim in Erfurt Kl 7abc Juni 2017

Schullandheim Erfurt 7abc 2016/17

In der Woche nach den Pfingstferien starteten 61 Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen  mit zwei Bussen in Richtung Erfurt. Dort angekommen wurden die Zimmer bezogen und wir gingen direkt ins Freibad. Es war super bei den heißen Temperaturen sich so abkühlen zu können. Bei einer Stadtführung in Erfurt am nächsten Tag sahen wir viele mittelalterliche Bauten. Wir lernten, woran wir an einem Haus erkennen, dass hier früher Bier gebraut werden durfte. Am dritten Tag fuhren wir mit dem Zug nach Weimar und hörten viel über Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe. Im Deutschen Bienenmuseum durften wir unseren eigenen Lippenpflegestift erstellen, konnten einem Bienenvolk bei der emsigen Arbeit zusehen und durften verschiedene Honigarten probieren. In Eisenach wanderten wir trotz der hohen Temperaturen auf die Wartburg hoch und erhielten ein Gefühl dafür, wie es den Bewohnern der Burg damals im Sommer ergangen ist. Im Bach-Haus sahen und hörten wir alte Instrumente aus der Barockzeit, lernten viel über den Komponisten Johann Sebastian Bach. Leider ging es nach fünf schönen Tagen wieder nach Hause.

WVR-Projekt "Dein Kränzchen" - November 2016

Die Klassen 7bc haben im Schuljahr 2016/17 für ihr WVR-Projekt die Firma „Dein Kränzchen“  gegründet. In verschiedenen Abteilungen, wie Einkauf, Marketing oder Verkauf, arbeiteten die Schüler in Kleingruppen. Sie planten, recherchierten, ermittelten die Anzahl der Bestellungen und stellten eine Kostenkalkulation auf. Am großen Tag der Produktion halfen alle Schüler und viele Mütter mit um aus Naturmaterialien Adventskränze zu binden. Es wurden über 100 Kränze hergestellt und rechtzeitig zum 1. Advent ausgegeben. Der Gewinn floss in die Klassenkassen und wurde für den Schullandheimaufenthalt im zweiten Halbjahr genutzt.